Im übrigen gilt ja hier derjenige, der

 

auf den Schmutz hinweist, für viel

 

gefährlicher als der, der den

 

Schmutz macht.

 

(Kurt Tucholsky)

 

 

Vogelperspektive

Renate und Wolfgang weisen auf den Schmutz hin!

 

 

Renate hat als junge Frau eigenhändig mit Pickel und Schaufel Gräben für das Fundament ihres Hauses ausgehoben. Das war um 1955 so, weil sie und ihre Mutter sparen mussten, um überhaupt bauen zu können.

 

Die FRAKO hat in derselben Zeit noch viel viel mehr gespart, indem sie ihre PCB und andere Chemikalien ins Grundwasser gekippt, ihren Industriemüll vergraben und Renate und Wolfgang damit eine Giftbrühe unter deren Haus hinterlassen hat.

 

... nach Tucholsky sind Renate und Wolfgang viel gefährlicher als die ganze FRAKO!

 

 

 

(Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

... owe ischs doch hui bi uns, unn mr hätte doch demit z'friede si kenne, ass is s' Landratsamt iwwer Johrzehnde ums Verrecke nit het sage welle, ass es unde pfui üsssiehd und ass si zuegluegt hän, wie d' FRAKO ihri PCB widder het laüfe lo. So het d' FRAKO no neweng meh gspart as in de Fuffzger und Sächzger.

 

D FRAKO un s Landratsamt hädden is aü no die nechschde Johrhundert in Rueh glo, zuegluegt un gspart, wämmer d Gosche ghalde hädde.

 

Sälwer tschuld! Awwer lugg gämmer ännewäg nit!

Wenn da nur die Riesen-Ventilatoren auf der Fabrik nicht wären. Im Winter sieht man sie, weil das Laub auf den Bäumen sie nicht verdeckt. Aber immerhin ist es da nicht heiß, die Ventilatoren laufen nicht und wir hören sie nicht, wie an manchen Sommertagen, an denen man sie dafür nicht sieht.

 

Aber künftig dürfen sie nur noch in einer Mischgebiets-Lautstärke surren. So laut, wies das Gesetz erlaubt, nervig trotzdem.

Bei der gravierenden Überschreitung des gesetzlichen PCB-Schwellenwertes im Grundwasser fragt man sich: wie sieht das eigentlich bei Niedrigwasser in der Elz aus? Immerhin reicht die FRAKO-PCB-Abstromfahne bis unter den Fluss!

 

Hat irgend jemand je die Fische oder andere Gewässerorganismen im Dammgaben oder in der Elz auf FRAKO-PCB und deren Abbauprodukte untersucht?

Wenn Hochwasser die Elz herunterkommt, wird man kaum PCB finden .... obwohl es mit der Festbeleuchtung von der Fabrik aus hell genug für eine Messung wäre.

 

Dafür steigt dann das Grundwasser mitsamt Chemikalien der FRAKO bis zur Bodenoberfläche an und dringt bei uns in Keller ein.

Alibipumpen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6. Juli 2013:

 

Da wird die alte Pumpe aufhübscht, bevor die Damen und Herren vom Petitionsausschuß am 12. Juli kommen!

 

Eweng hollywuddle hald.

 

Jetzt, nachdem die Pumpe über fünfunzwanzig Jahren nichts getaugt hat und die PCB im Grundwasser nicht abgenommen haben, hoffen die Grundstückseigentümer der "umfirmierten ASCOM-FRAKO" in Frankfurt wahrscheinlich, dass es besser wird, wenn sie die alte Apparatur neu anpinseln.

 

 

(Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Rekordwert an dl-PCB bei Fischen!

Sommer 2013

 

Der idyllisch anmutende, vom Grundwasser gespeiste Elzgraben hat es in sich!

Die Gemeinde als Verpächter des Fisch-gewässers hat Aal, Bachforelle und Rotauge auf PCB und speziell auf dioxinähnliche PCB (dl-PCB) untersuchen lassen.

 

Die gefundenen PCB im Fischfilet haben Rekordniveau. die "Standard-PCB" lagen beim 33-fachen des Grenzwertes, die besonders toxischen dl-PCB haben den zulässigen Grenzwert 29-fach überschritten.

 

Zum Vergleich: In Nordhein-Westfalen wurde 2012 eine landesweite Untersuchung von Aalen auf dl-PCB vorgenommen. Zwar waren praktisch bei allen Aale die Grenzwerte überschritten, nur in einem Fall lagen sie dort beim 10-fachen des Grenzwertes, alle anderen Proben wiesen Werte teilweise weit darunter auf.


Köndringen for Guinness World Record mit höchster PCB-Belastung von Fischen und Eiern!

 

 (Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

 

 

Aktenkundig!

Aktenstillleben bei der LUBW in Karlsruhe
Aktenstillleben bei der LUBW in Karlsruhe

 

Oktober 2013

 

Im Sommer und Herbst haben wir Akten beim Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau (LGRB) in Freiburg, beim Landratsamt Emmendingen, bei der Gemeinde Teningen und bei der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) in Karlsruhe eingesehen und tausende staubiger Seiten aus drei Jahrzehnten mit der Kamera dokumentiert.

 

Bezeichnend war das "Ungleichgewicht", mit der die Sanierung der Kiesgrube bei der Autobahn und der Grundwasserschaden in unserem Wohngebiet von den "Spezialisten" behandelt wurde. Im LGRB war neben ca. 20 Ordnern zur "Kiesgrube" ein einziger Ordner zum Altlastenfall Köndringen zu finden. Nach 1992 wurden die Fachexperten für Hydrogeologie aus Freiburg nach den vorliegenden Akten vom Landratsamt lieber nicht mehr beteiligt.

 

Das Foto wurde bei der LUBW in Karlsruhe aufgenommen. Im Rollwagen die 25 Ordner zur Kiesgrube.


Rechts auf dem Schubladencontainer ein paar ungelochte Seiten in zwei Umlaufmappen: Mehr ist von den Altlast-Spezialisten und Umweltchemikern der LUBW zu "unserem" Altlastenfall Köndringen nicht vorhanden!

 

 

 

Wir sind für jede Unterstützung dankbar!

Tragen Sie sich in unser Gästebuch / Forum ein und sagen Sie uns Ihre Meinung oder nehmen Sie mit uns per Mail Kontakt auf...

Besten Dank an alle!

 

Aktuelles!

Aktuelle Meldungen werden jeweils in unserer Chronik eingefügt und erläutert.

 

Wer mehr wissen will, kann dort mehr erfahren.

10. Mai 2017

Beate Böhlen MdL, Vorsitzende des Petitionsausschusses, schreibt der BI nach Jahren! als Reaktion auf die Eingabe von Axel Mayer vom BUND.

Brief als pdf und Kommentar unter Chronik.

 

 

 

 

19. April 2017

BUND-Geschäftsführer Axel Mayer schreibt an die Vorsitzende des Petitionsausschusses Beate Böhlen MdL

Schreiben als pdf sowie Kommtentar unter Chronik

--------------------

19. April 2017

"Jubeltag" : 21. April 2017

5 Jahre unerhörte Petition!

5 Jahre schweigende Volksvertreter!

 

weiter unter Chronik

----------------------

9. Dezember 2016

26 Bürger aus Siedlung und Elzstraße schreiben dem GRÜNEN-MdL Alexander Schoch, weil er in seinen Fragen an Umweltminister  Untersteller die Problematik unserer Keller und des eindringenden PCB-Grundwassers mit keinem Wort angesprochen hat!

weiter unter Chronik

----------------------

29. November 2016

GRÜNEN-MdL Alexander Schoch schickt uns die Antwort von Umweltminister Franz Untersteller auf seine Fragen.

weiter unter Chronik

----------------------

15. Juli 2016

Auf Anfrage von GRÜNEN-MdL Alexander Schoch treffen sich Mitglieder der BI mit ihm.

weiter unter Chronik

----------------------

8. Juli 2016

Die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle stellt eine kleine Anfrage beim Umweltministerium zu Altlasten im Landkreis und speziell auch zum PCB-Umweltschaden in Köndringen.

 

Original der Anfrage unter Chronik

----------------------

13. Juni 2016

Der GRÜNEN-MdL Alexander Schoch weist Feststellung von Wolfgang Fürchow in dessen Leserbrief vehement zurück!

weiter unter Chronik

----------------------

10. Juni 2016

BI-Mitglied Wolfgang Fürchow beschreibt die Untätigkeit des GRÜNEN-MdL Alexander Schoch in einem Leserbrief an die Badische Zeitung.

Leserbrief und Kommentar unter Chronik

 

 

 

 

 

Dezember 2015

Umweltbundesamt veröffentlicht umfangreichen Bericht zu Dioxin-/Furan- und PCB-Belastungen und geht dabei auch auf FRAKO-PCB-Folgelasten ein.

Kommentar unter Chronik

 

 

 


03. bis 06. November 2015

PCB-Belastung von Hühnereiern und Fischen in Köndringen wird auf internationalem Kongress in Saragossa zur Diskussion gestellt.

Mehr unter Chronik

 

 

 

 

23. bis 28. August 2015

Köndringer Hühnereier sind Thema auf der "DIOXIN-Konferenz" in Sao Paulo

Anmerkung unter Chronik

 

 

 

 

23. Juli 2015

Land stellt Kommunen über 15 Millionen Euro für Sanierung von Altlasten bereit.

Kommentar unter Chronik

12. Juli 2015

Bürger wenden sich erneut an den Petitionsausschuss

weiter unter Chronik

 

 

03. Februar 2015

Papagei-BZ-Verlautbarung: Entwarnung für den Boden!

weiter unter Chronik



4. Dezember 2014

SWR odysso<< berichtet im TV

Kommentar unter Chronik

03. Dezember 2014

"Abreinigung" von PCB-Grundwasser über die Kanalisation ist Stand der Technik

weiter unter Chronik

10. November 2014

Landratsamt antwortet ausführlich auf unsere Eingabe vom 6. August

weiter unter Chronik

26. September 2014

Bürgermeister Hagenacker desinformiert die Öffentlichkeit

weiter unter Chronik

23. September 2014

Gemeinderat berät PCB-Umweltschaden

Gemeinde und Landratsamt informieren und beschönigen die Situation unter anderem mit unwahren Aussagen.

weiter unter Chronik

06. August 2014

BI schreibt an das Landratsamt wegen Untersuchungen zur PCB-Belastung von Boden und Hühnereiern

weiter unter Chronik

11. Juli 2014

Badische Zeitung berichtet: "Landratsamt plant Bodenuntersuchungen"

weiter unter Chronik

30. Juni 2014

Das Umweltministerium bestätigt endlich den Eingang der Umweltmeldungen vom 25. Mai und vom 12. Juni.

27. Juni 2014

Landratsamt schickt vorläufigen Untersuchungsbericht zu Hydroxy-PCB im Grundwasser

27. Juni 2014

Informationstreffen mit Vertretern der Gemeinderats-Fraktionen.

Ergebnis: Im Grundsatz unterstützen alle anwesenden Räte unser Anliegen und werden weiteres Vorgehen der Gemeinde beraten.

29. Mai 2014

Wir haben die Ergebnisse der von uns privat bezahlten Analysen zur PCB-Belastung in den Eiern unserer Hühner an das Umweltministerium in Stuttgart gemeldet.

 

Gleichzeitig haben wir an den Petitionsausschuss geschrieben, da bisher immer davon ausgegangen worden ist, dass FRAKO-PCB ausschließlich im Grundwasser vorkommen.

 

Die Umweltmeldung und das Schreiben an Frau Böhlen MdL finden Sie unter Dokumente

11. Juni 2014

Erneute Umweltmeldung wegen Handbrunnen

Die Umweltmeldung und das Schreiben an Frau Böhlen MdL finden Sie unter Dokumente

29. Mai 2014

Wir haben die Ergebnisse der von uns privat bezahlten Analysen zur PCB-Belastung in den Eiern unserer Hühner an das Umweltministerium in Stuttgart gemeldet.

 

Gleichzeitig haben wir an den Petitionsausschuss geschrieben, da bisher immer davon ausgegangen worden ist, dass FRAKO-PCB ausschließlich im Grundwasser vorkommen.

 

Die Umweltmeldung und das Schreiben an Frau Böhlen MdL finden Sie unter Dokumente

31. März 2014

Das Landratsamt reagiert auf unsere Eingaben vom 03. 11.2013 und vom 02.02.2014 .

Das Schreiben finden Sie unter Dokumente

05. März 2014

18 Betroffene aus Siedlung und Elzstraße schicken einen Leserbrief zur Pressemeldung von Thomas Marwein MdL an die Badische Zeitung.

 

Die Badische Zeitung hat den Leserbrief am 21. März veröffentlicht. Er ist unter Presse & Medien zu finden.

20. Februar 2014

Thomas Marwein MdL gibt grünes Licht ohne eine mögliche Schadstoffbelastung durch dioxinähnliche PCB, hydroxylierte PCB, niederchlorierte Biphenyle zu bewerten, wie wir in unseren Eingaben gefordert haben.

 

Bericht in der BZ und Kommentar unter Chronik

9. Februar 2014

BI schreibt an Petitionsausschuss

 

Original des Schreibens an Frau Böhlen MdL unter Chronik

2. Februar 2014

31 Bürger schreiben an den Landrat

Original und Kommentar unter Chronik

16. Januar 2014

Landratsamt nimmt Stellung zu Stürmer-Gutachten und zu den Kelleruntersuchungen

Original unter Chronik

3. Dezember 2013

Bürgeranfrage im Gemeinderat

Kommentar unter Chronik

14. November 2013

Landratsamt genehmigt Bauvorhaben ohne die Schadstoffbelastung durch hydroxylierte PCB und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) zu bewerten.

Investoren-Grundstück neben dem FRAKO-Industriegelände
Investoren-Grundstück neben dem FRAKO-Industriegelände

 ... mehr unter --> Chronik

12. November 2013

15 Frauen aus Siedlung und Elzstraße schicken eine Umweltmeldung an das Umweltministerium in Stuttgart.

 

Text der Umweltmeldung kann hier heruntergeladen werden: Chronik

3. November 2013
Stürmer-Gutachten und Schreiben an den Landrat

 

Das Gutachten von Hans-Dieter Stürmer, der am 22.09.2013 verstorben ist, sowie das Schreiben von 26 Bürgern an den Landrat  können hier heruntergeladen werden [--> Dokumente]

17. September 2013
Fische im Dammgraben hochgradig

mit PCB belastet.

Aale - Foto: Dmitriy Konstantinov
Aale - Foto: Dmitriy Konstantinov

12. Juli 2013
Der Petitionsausschuss war in Teningen!

Medienberichte finden Sie hier: [--> Presse und Medien].

15. März 2013

Einstufung der PCB durch die Weltgesundheitsorganisation WHO

Die WHO stuft die PCB sowie deren Metaboliten in die höchste Krebskategorie 1 (für Menschen gesichert krebserzeugend) ein        [--> Erklärung der WHO].

11. Februar 2013

Nachdem wir unsere Petition vor fast einem Jahr eingereicht haben, wenden wir uns nochmals an den Abgeordneten unseres Vertrauens, Alexander Schoch von den GRÜNEN s. Chronik

20. Januar 2013
Wie geht das mit unserem Grundwasser weiter?

Die BI dringt in einem Schreiben an den Petitionsausschuss darauf, den Grundwasserschaden unter Siedlung und Elzstraße komplett neu zu bewerten und aufgrund der Untersuchungsergebnisse einen Sanierungsplan für den gesamten Abstrombereich zu erstellen. Unser Schreiben kann unter "Petition" heruntergeladen werden.

29. November 2012

Bürger aus der Siedlung und der Elzstraße tragen dem GRÜNEN Abgeordneten Alexander Schoch in dessen Wahlkreisbüro ihr Anliegen vor. siehe Chronik

21. April 2012

BI reicht Petition beim Landtag von Baden-Württemberg ein...

Original der Petition und Schriftverkehr mit dem Petitionsausschuss finden Sie hier

30. März 2012

Das verborgene Ökosystem unter unseren Füßen

Es geht nicht nur um die Menschen, ein ganzer Lebensraum ist betroffen! jetzt hier lesen...

Gefährdete Tierwelt in unserem Grundwasser. Bild: Dr. Peter Pospisil, Wien.
Gefährdete Tierwelt in unserem Grundwasser. Bild: Dr. Peter Pospisil, Wien.